Kategorie: Schuljahr 2017/2018

Abschlussfeier

Am 20. Juli 2018 fand die Abschlussfeier der Viertklässler im Schulhof statt.

Waldausflug

Zuerst haben wir Tiere im Wald gesucht.
Danach haben wir Holz für das Waldsofa geholt.

Anschließend haben wir etwas gegessen.
Dann haben wir Frost-Fangen gespielt.
Danach haben wir Nüsse versteckt.
Nun haben wir viele Verstecke für den Igel gebaut.

Am Ende durften wir noch Tierfelle fühlen.

von Eymen, Ilayda, Musab und Jems

Mitmach-Theater

Hildi, die schräge Schildkröte

Hildi ist eine Schildkröte. Hildi hat einen bunten Panzer. Es war cool. Das war ein Mitmachtheater.
Ich hatte die Rolle von Ali, dem französischen Aal. Ich fand es cool weil jemand Fußball gespielt hat. Das Publikum hatte Instrumente. Es gab 11 Kinder, die mitgespielt haben. Luise hat Hildi gespielt. Ich fand meine Rolle magisch. Oddo war eine andere Schildkröte. Die war lustig. Er hat gerappt. (Kacper, 9)

….da haben zwei aus meiner Klasse mitgemacht. Kacper war der Aal und Luise hat Hildi gespielt. Der Aal hatte noch drei andere Fische dabei. …Hildis Mann hieß Oddo. Sie sangen einen Rap. (Stefan, 11)

…Die anderen Schildkröten hatten einen grünen Panzer. Aber Hildi war anders: Ihr Panzer war bunt. Der Französische Aal hatte bunte Hände. Drei Fische begleiteten ihn, sie waren gelb, rosa und lila. (Donit, 10)

Hildi war unglücklich, weil sie so anders war als die anderen. Nur wenn sie weinte wurde ihr Panzer grün. Deshalb weinte sie und weinte und weinte und weinte…

…Hildi rief: „Hilfe! Ist hier jemand?“ Da kam Ali, der Aal und tröstete sie: „Ich verstehe dich. Ich kann andere mit Lebenslust füllen.“ Er rieb seine Hände aneinander (ribbel rabbel rabb) und legte sie auf Hildis Panzer. Schon wurde Hildi fröhlich… (Melanie, 9)

…Dann fand Hildi einen Freund, der hieß Oddo. Oddos Panzer war auch anders. Er war silbern. Oddo rappte: „Hi, Ich bin Oddo, bin ganz floddo und spiel gern Loddo.“ Oddo und Hildi verliebten sich. Sie bekamen Kinder mit silberbunten Panzern. (Jonathan, 10)

Mir hat am besten gefallen, dass man mitmachen konnte und dass das wir im Publikum Instrumente spielen durften. … Es war witzig und schön. (Felix, 9)

überarbeitet von Kacper Kowalik und Frau Lehnert-Oktay, Klasse 4c

Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag war es endlich soweit. Nach vielen Proben und eifrigem Üben zeigten verschiedene Klassen ihre überaus kreativen Beiträge an der Weihnachtsfeier der ganzen Schulgemeinschaft.
Dazu versammelten sich alle Schüler samt Lehrern und Schulleitung im wunderschön weihnachtlich geschmückten Mehrzweckraum der Schule. Als Gäste wurde Frau Grimm als Vertreterin des Elternbeirates und Herr Fuchs, Frau Oberst und Herr Gimber vom Förderverein, Frau Böhm vom Küchenteam, und die Schulsekretärin Frau Bader begrüßt.
Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herr Stiefel übernahm die Konrektorin Frau Hardt die Moderation.
Die Klasse 2b eröffnete mit ihrem Lied „Das Rentier“ den bunten Beitragsreigen. An diesen schwungvollen Anfang knüpfte die Klasse 2a mit ihrem Theaterstück „Der Weihnachtsmann ohne Mütze“ in wunderschöner Kostümierung gekonnt an. Aber auch die Klasse 2c zeigte mit ihrem Lied „Strahle helles Kerzenlicht“ mit dazu passendem Tanz, welche Talente in ihr schlummern.
Danach forderte die Klasse 3c das Weihnachtswissen der ganzen Schulgemeinschaft mit ihrem Quiz „All about Christmas“ heraus.
Im Anschluss zeigte die Klasse 4c mit ihrem groovigen „Lied über den Weihnachtsmann“ , was der Weihnachtsmann an seinen 364 freien Tagen im Jahr so macht.
Ehe dann die Klasse 3a ihr Theaterstück „ Das Gasthaus zum goldenen Stern“ zum Besten gab. Auch hier wurden bisher noch verborgene Schauspieltalente zu Tage gefördert.
Entsprechend beeindruckt zeigten sich auch Herr Fuchs vom Förderverein sowie Frau Grimm vom Elternbeirat in ihren Grußworten.
Die Klasse 4b zeigte dann mit ihrem Theaterstück „Der beschenkte Weihnachtsmann“, dass sich auch der Weihnachtsmann über Geschenke freut, solange er sie nicht alle selbst auspacken muss.
Als letzten Beitrag sang die Klasse 3b das bekannte Weihnachtslied „Stern über Bethlehem“ zu einer Gitarren- und Orffbegleitung.
Nach dem letzten gemeinsamen Lied der Schulgemeinschaft „We wish you a merry Christmas“ verabschiedete Herr Stiefel alle Versammelten und alle gingen, musikalisch begleitet von Frau Zeller- Veyhl am Klavier, wieder in ihre Klassenzimmer zurück.
So auf Weihnachten eingestimmt, wurde dann noch in den Klassen weiter gefeiert, ehe dann am Schulende alle Schüler mit einem musikalischen Gruß in die wohlverdienten Weihnachtsferien entlassen wurden.

Nikolausfeier Klasse 3 / 4

Am Mittwoch, den 06.12.2017 war die Nikolausfeier der Astrid-Lindgren-Schule in Forst.
Alle dritten und vierten Klassen waren dabei.
Manche Dritt- und Viert-Klässler haben dem Nikolaus etwas aufgeführt.
Sie haben Gedichte und Lieder vorgetragen. Die Kinder der 4a haben sogar ein schwedisches Lied gesungen. Der Nikolaus fand die Gedichte und Lieder von den Klassen toll. Er hat die Kinder sehr gelobt.
Zum Schluss haben alle am Ausgang einen Dambedei bekommen.
Hmmmm….. die waren lecker!!!


von Madita

Nikolausfeier Klasse 1 / 2

Am 6. Dezember haben wir uns im Mehrzweckraum getroffen.
Dort haben wir auf den Nikolaus gewartet.
Zur Begrüßung haben wir ihm ein Lied gesungen.
Viele Klassen haben etwas aufgeführt.
Darüber hat er sich sehr gefreut.
Ilayda durfte sogar seinen Stab halten.
Am Ende haben wir einen Kuchenmann bekommen.

Hoffentlich kommst du im nächsten Jahr wieder zu uns, lieber Nikolaus.

von der Klasse 2a

Adventsfeier

Dieses Jahr stand die Adventsfeier unter dem Motto „Mache dich auf und werde Licht“. Ausgehend vom Bilderbuch „Die vier Lichter des Hirten Simon“ von Gerda- Marie Scheidl hatten die Religioslehrerinnen Frau Dörbecker, Frau Habitzreither, Frau Rau, Frau Sengler, Frau Welter und Frau Kleffmann eine besinnliche Feier vorbereitet.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Mario Stiefel sang der Chor unter Leitung von Frau Zeller Veyhl und Frau Sengler das Lied „Singen wir im Schein der Kerzen“. Nach einer kurzen Hinführung an das Thema Advent, wurde dann zu den Klängen des Liedes „Wir sagen euch an“ die erste Kerze am Adventskranz entzündet.

Danach wurde um Gottes Segen gebeten, ehe dann gemeinsam das Lied „Warm ist mein Licht“ gesungen wurde. Nun kam der Hauptteil der Feier, die Geschichte des Hirten Simon vorgetragen und mit Bildern am Beamer unterlegt :

Der kleine Hirte Simon verliert sein Lamm. Daher macht er sich auf die Suche. Damit es nicht zu dunkel und kalt auf dem Weg wird, gibt ihm der große Hirte Jakob eine Laterne mit vier Lichtern mit. Auf seiner Suche nach dem kleinen Lamm trifft Simon mehrere Gestalten, die sich nach Geborgenheit, Freundschaft und Wärme sehnen. Allen schenkt er ein Licht aus seiner Laterne, so dass er zum Schluss nur noch ein Licht übrig hat. Schließlich findet Simon sein Lamm in einem Stall. Dort ist gerade das Jesuskind zur Welt gekommen. Simon verschenkt sein letztes Licht an das Jesuskind, aber er merkt, dass dort wo man Licht teilt, sich das Licht vermehrt.

Alle gemeinsam sangen nun das Lied „Kinder tragen Licht ins Dunkel“.

Anschließend überlegten die Schüler nun, wie sie selber Licht sein oder Licht teilen könnten.

Zum Abschluss der Feier wurden dann die traditionellen Lobsterne an die einzelnen Klassen ausgeteilt. Diese sollen die Schüler anregen, sich in der Adventszeit besonders darum zu bemühen, einander zu helfen und beizustehen. Und zugleich verschönern und erleuchten die Sterne den im Foyer aufgebauten Krippenweg von Maria und Josef.

Nach dem letzten Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“ bedankte sich Herr Stiefel bei allen, die bei der Feier mitgewirkt und sie so toll vorbereitet haben. Er verabschiedete alle Versammelten und die Kinder und Lehrerinnen gingen wieder in ihre Klassenzimmer zurück. Alle waren jetzt schön eingestimmt auf die Adventszeit.

Erntedankfeier

Auch in diesem Schuljahr wurde, wie es schon ein liebgewordener Brauch an der Astrid- Lindgren-Schule ist, wieder ein Erntedankgottesdienst gefeiert.

Am Montag, den 09. Oktober versammelten sich alle Schüler und Lehrer der Schule sowie die Kindergartenkinder und Erzieherinnen des Schulkindergartens, um gemeinsam Erntedank zu feiern.

Unter dem Motto „Vom Säen, Wachsen, Ernten und Danken“ hatten sich viele Klassen sowie die Kindergartenkinder in ihren Gruppen auf den Gottesdienst vorbereitet und trugen mit verschiedenen Beiträgen dazu bei, dass der Gottesdienst ein wunderschönes Erlebnis für alle wurde.

Musikalisch schön untermalt wurde der Gottesdienst von Frau Senger am Klavier und Herrn Stiefel an der Gitarre. Dafür ein großes Dankeschön!

Am Ende bedankte sich Herr Stiefel bei allen Mitwirkenden und entließ alle Teilnehmer des Gottesdienstes mit dem Hinweis, dass an der Schule wieder die traditionellen Erntegaben Brot und Trauben für alle zum Teilen bereit lägen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Obst- und Gemüsehandlung Genc bedanken, die wiederum großzügig die Trauben dafür gestiftet hat.

Vielen Dank!

Einschulungsfeier

Rechtzeitig zur Einschulungsfeier am 16.09.2017 klarte der Himmel auf und die neuen Erstklässler und ihre Verwandten konnten diesen wichtigen Tag bei strahlendem Sonnenschein im Schulhof der Astrid-Lindgren-Schule gemeinsam beginnen.
Der Schulleiter Herr Stiefel begrüßte die neuen Schüler herzlich und machte die Kinder mit einer kleinen Geschichte neugierig auf ihre erste Unterrichtsstunde.
Anschließend zeigten die Zweitklässler mit ihrem „Anlaut-Rap“, wie viel sie nach einem Jahr Schule schon gelernt hatten.
Dann war es endlich soweit: Die aufgeregten Erstklässler wurden von ihren (nicht weniger aufgeregten) Lehrerinnen und Lehrer aufgerufen und der Tiger, Frosch oder Igelklasse zugeteilt.
Nun durften die Kinder in ihren Klassenzimmern die erste Unterrichtsstunde erleben, während ihre Eltern sich in der Zwischenzeit bei Sekt und Kuchen besser kennen lernten und wichtige Informationen durch den Förderverein bekamen.
Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen dieser schönen Feier beigetragen haben!