Einschulungsfeier

Bei strahlendem Sonnenschein trafen 33 aufgeregte Erstklässler mit ihren Eltern auf dem mit Luftballons geschmückten Schulhof der Astrid-Lindgren-Schule ein.
Stolz hielten sie ihre Schultüten in der Hand und warteten gespannt, was sie nun an diesem Tag erwarten würde.
Eigentlich hätten die Zweitklässler gern die neuen Schülerinnen und Schüler musikalisch begrüßt. So ist es Brauch hier an der Schule. Doch durch die Corona-Maßnahmen war dies nun nicht möglich. So fand sich ein kleiner Kollegenkreis zusammen, der die Erstklässler und Eltern mit einem Begrüßungslied freudig willkommen hieß.
Unser Schulleiter Herr Stiefel band in seine Rede gleich die Kinder geschickt mit Fragen ein und so zeigte sich, dass sie schon sehr viel darüber wussten, was in der Schule passieren würde.
Nach einem weiteren Lied wurden die Erstklässler endlich nacheinander aufgerufen. Sie durften mit Schultüte und Schulranzen nach vorne zu ihren Lehrerinnen kommen und so begann endlich die erste Schulstunde im eigenen Klassenzimmer.
Gern hätten auch die Eltern der Zweitklässler die wartenden Eltern währenddessen mit Kaffee und Kuchen verköstigt. Aber natürlich musste auch dies entfallen. Doch trotz all der Einschränkungen war es ein freudiges Fest: Denn am Ende kamen die Schülerinnen und Schüler mit erleichterten und frohen Gesichtern zurück auf den Schulhof und waren nun so richtige Schulkinder geworden.