Unser Leitbild haben die Lehrer*innen und Schüler*innen und einige Eltern erarbeitet.

Wenn Sie auf die blauen Pfeile klicken, erfahren Sie mehr zu den einzelnen Leitsätzen.

Leitbild

Leitsatz 1

Wir achten auf einen wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander.

Leitbild

Leitsatz 5

Uns ist wichtig, dass Bewegung als schulisches Grundprinzip gelebt wird.

Das heißt für uns…

  • unser Tagesablauf ist so gestaltet, dass ein Wechsel zwischen konzentriertem Arbeiten, Entspannen und Bewegen stattfindet (Rhythmisierung)
  • wir bemühen uns um den Ausbau von Bewegungsmöglichkeiten im Schulalltag

Dafür tun wir…

  • Rhythmikunterricht (Kl. 1+2: 2 Wochenstunden;
    Kl. 3+4: 1 Wochenstunde)
  • Sportunterricht (2 Wochenstunden)
  • Tanz-AG (Kl. 1+2, Kl. 3+4 je 1 Wochenstunde)
  • Fördergruppe „Feinmotorik“ Kl. 1+2
  • Fördergruppe „Körperkoordination/Rad“ Kl. 3+4
  • Klettern an der Kletterwand – Boulderwand
  • Fußballturnier
  • Bewegung im Unterricht
  • Fahrzeuge
  • Spielplatz im Hof
  • Pausengestaltung

Leitbild

Leitsatz 3

Individuelle Therapieangebote sind zentraler Bestandteil unserer Arbeit.

Das heißt für uns…

  • Im Rahmen der „Individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung“ bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern neben den Förderangeboten im Unterricht
    • Einzeltherapie, insbesondere im Bereich Sprache
    • Basistherapie
    • Spieltherapie
    • Fördergruppen mit verschiedenen Schwerpunkten

Dafür tun wir…

  • individuelle Sprachtherapie
  • Unterstützung im Schriftspracherwerb
  • Dyskalkulie-Förderung
  • Kasustherapie im 2. Halbjahr der 1. Klasse
  • Basistherapie zur Förderung basaler Fähigkeiten in Kl.1.+ 2. (je 2 Wochenstunden)
  • Stotterer-Therapie klassenübergreifend
  • Fördergruppe „Feinmotorik“ Kl. 1+2
  • Fördergruppe „Sprache“ parallel zum Religionsunterricht

Leitbild

Leitsatz 2

Wir legen Wert auf einen Unterricht, der die Stärken der Schülerinnen und Schüler hervorhebt und ihrem individuellen Förderbedarf gerecht wird.

Das heißt für uns…

  • wir berücksichtigen die sprachlichen und auditiven Lernvoraussetzungen unserer Schülerinnen und Schüler
  • wir passen die Förderangebote immer wieder neu an die Lernfortschritte der Schüler und Schülerinnen an (prozessbegleitende Diagnostik)
  • wir arbeiten auch im Unterricht sprachtherapeutisch
    (therapieintegrierter Unterricht)
  • wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Interessen und Fähigkeiten in Arbeitsgemeinschaften weiterzuentwickeln

Dafür tun wir …

  • wir bemühen uns um eine personelle Konstanz in der Betreuung (das Kind wird möglichst vier Jahre vom gleichen Team begleitet, damit es stabile Beziehungen aufbauen und in geschütztem Rahmen lernen kann)
  • kleine Klassen
  • ILEB
  • Lernen mit unserem schuleigenen,
    spezifischen Lese- und Schreiblehrgang, der die sprachlichen Voraussetzungen unserer Schüler und Schülerinnen berücksichtigt
  • Kooperation mit der Bücherei
  • Vorlesewettbewerb an der ALS
  • Leseplattform „Antolin“
  • FOBI „FLIG“ (Fach Englisch)
  • Chor:
    • 1 Stunde pro Woche
    • Auftritte bei schulischen Feiern und Festen
  • Tanz:
    • 1 Stunde pro Woche KI. 1 + 2
    • 1 Stunde pro Woche KI. 3 + 4
  • Schach-AG: 2 Std/Woche
  • Fußballturnier

Leitbild

Leitsatz 4

Wir legen Wert auf ein demokratisches Miteinander und die Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen.

Das heißt für uns…

  • wir berücksichtigen die Interessen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung des Schullebens
  • wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten, ihre kommunikativen Fähigkeiten auszubauen
  • wir schaffen Möglichkeiten für gelingende Zusammenarbeit und unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler bei der Lösung von Konflikten

Dafür tun wir…

  • Gesprächsregeln
  • Schulordnung
  • Rituale
  • Lernen in verschiedenen Sozialformen
  • Psychomotorik
  • gemeinsame Feste und Feiern
  • Gesprächsrunden in der Klasse, z.B. Klassenrat

Leitbild

Leitsatz 6

Wir legen Wert auf einen gelingenden fachlichen Austausch und offene vertrauensvolle Kommunikation.

Das heißt für uns…

  • wir arbeiten vertrauensvoll mit Kindergärten, Schulen und anderen Partnern zusammen
  • wir beraten und begleiten Eltern frühzeitig bei Fragen zur Sprachentwicklung ihres Kindes
  • Klassenlehrer, Co-Lehrer und Fachlehrer unterrichten und fördern die Kinder in gemeinsamer Verantwortung
  • Eltern und Lehrer arbeiten eng zusammen

Dafür tun wir…

  • Beratungsstelle Beratung, Diagnostik,
  • Kooperation  / Frühförderung
  • Kooperation und Praxisbegleitung- Kooperation mit Grundschulen
  • Interdisziplinärer Arbeitskreis Frühförderung
  • schulinterne Fortbildungen z.B. DIA-LOG, Multimedia
  • Zeitfenster-Austausch, Fachkonferenz, gemeinsame Förderplanung
  • Elternworkshop, FRESCH-Elternabend, Sprache fördern
  • regelmäßige Elterngespräche
  • Fördervereinsausflug
  • klasseninterne Adventsfeiern, Abschlussfeiern, Feste
  • Schulfeste, Feiern
  • zwei Klassenpflegschaften im Schuljahr
  • Elterngesprächstage im Halbjahr
  • individuelle, auch interdisziplinäre Gesprächsrunden
  • Kontaktheft / Telefonate / Gespräche
  • Stammtische
  • SEG (Schulentwicklungsgruppe)